Checkliste: Urlaub mit Kontaktlinsen - das muss mit

Die meisten gewöhnen sich rasch an den Alltag mit Kontaktlinsen und jeder Handgriff vom Einsetzen und Absetzen bis hin zur Kontaktlinsenpflege geht in Fleisch und Blut über. Aber was, wenn Sie zum ersten Mal Urlaub mit Kontaktlinsen machen? Nicht der Urlaubsort bringt andere Bedingungen mit, sondern es warten auch einige Umstellungen und versteckte Risiken auf Sie. Die folgende Checkliste sagt Ihnen nicht nur, was Sie unbedingt in den Koffer packen müssen, sondern beantwortet Ihnen zudem die Frage: Was muss ich im als Kontaktlinsenträger beachten?

Checkliste: Was Sie im Urlaub mit Kontaktlinsen beachten sollten

  • Ein extra paar Kontaktlinsen: Auf jeden Fall müssen Sie ein Ersatzpaar an Kontaktlinsen oder sogar mehr als ein Paar mitnehmen, denn es ist schneller passiert als man denkt, dass die Linsen verloren gehen – wie beispielsweise beim Schwimmen. Wenn Sie sich auf Ersatzkontaktlinsen verlassen, sollten diese vor dem Urlaub angepasst und schon eingetragen werden.

  • Pflegemittel für die tägliche Kontaktlinsenreinigung: Vergessen Sie nicht das Kontaktlinsenpflegemittel, denn gerade im Urlaub kommt es schnell zu Verschmutzungen. Staub von den Sightseeing-Touren könnte eindringen oder sich außen absetzen und auch der Befall mit Bakterien ist keine Seltenheit. Die tägliche Reinigung am Abend entfernt den Biofilm auf den Linsen und stellt sicher, dass Sie nicht ausgerechnet im Urlaub mit gereizten Augen zu kämpfen haben. Sie können sich für eine Kombilösung – mit besonders wenig Aufwand – entscheiden, um mit einem einzelnen Produkt das Reinigen, Desinfizieren und Abspülen im Griff zu haben und nicht zu viel Platz im Gepäck wegzunehmen.

  • Tageslinsen für unterwegs: Manche lassen ihre normalen Kontaktlinsen zu Hause und nehmen auf den Urlaub stattdessen Tageslinsen mit. Diese werden nur einen Tag lang getragen und dann entsorgt. Das hat den Vorteil, dass die Linsen stets frisch sind und es nicht weiter schlimm ist, wenn Sie unterwegs oder beim Reinigen eine Linse verlieren. Zwar nehmen mehrere Päckchen an Tageslinsen mehr Platz im Gepäck weg, doch sie sind leicht und können praktisch verstaut werden. Eventuell lohnt es sich, vorher Erkundungen einzuholen, ob am Urlaubsort selbst passende Tageslinsen gekauft werden können.

  • Linsen mit verlängerter Tragzeit: Sollten Sie Tageslinsen in Betracht ziehen und wissen vorher schon, dass Sie wohl eher nicht einem geregelten Tagesablauf nachgehen werden, dann sind sogenannte vT-Tageslinsen (Tageslinsen mit verlängerter Tragedauer) zu empfehlen. Diese Linsen mit verlängerter Tragedauer können Sie bei Bedarf tagsüber und nachts drin lassen, wenn z. B. nachts durchgefeiert wird, lange Reisezeiten anstehen oder Sie zwischendurch einfach keinen Platz oder keine Zeit für den Wechsel haben. Wichtig ist, dass Sie diese Linsenwahl vorher mit Ihrem Augenarzt oder Optiker absprechen, denn sie steigern das Infektionsrisiko und sind nicht für jedermann.

  • Handgepäck: Regelungen nicht vergessen! Ist es Ihnen wichtig, dass die Pflegelösung immer griffbereit ist und Sie bei Bedarf während der Flugreise oder beim Zwischenstopp die Linsen reinigen können? Dann vergessen Sie nicht, dass im Handgepäck maximal 100 ml Flüssigkeit in einem kleinen Fläschchen mitgeführt werden darf. Es lohnt sich also die Investition in eine Kombilösung in Reisegröße wie z.B. 60 ml oder der Ons Merk Reiniger mit 40ml. Im Reisegepäck mitgeführte Flüssigkeiten wie Pflegelösungen müssen Sie in einen durchsichtigen Beutel verpacken.

  • Kontaktlinsen beim Fliegen: Es wird teilweise dazu geraten, bei langen Flugreisen lieber eine Brille aufzusetzen als Kontaktlinsen zu tragen. Das hat zwei Gründe: Zum einen sorgt die trockene, klimatisierte Luft an Bord bei vielen für trockene Augen. Die niedrige Luftfeuchtigkeit kann die Augen reizen, weil ein Reibungsgefühl oder Fremdkörpergefühl entsteht. Zum anderen möchten viele während des Flugs schlafen und müssen hierfür dann extra die Linsen herausnehmen. Wer eine Ersatzbrille trägt, spart sich die Mühe und ist flexibler was die Gestaltung der Schlaf- und Wachphasen angeht.

  • Nachbenetzungsflüssigkeit: Trägt man während des Flugs Kontaktlinsen, lassen sich die müden, trockenen Augen mit Nachbenetzungslösung beruhigen, was für mehr Tragekomfort sorgt. Auch generell im Urlaub bietet es sich an, der Tränenflüssigkeit etwas auf die Sprünge zu helfen, da es beim Reisen beispielsweise durch Fahrtwind oder Staub an Feuchtigkeit mangeln mag.
121